*** Wir erwarten die Welpen von Delaya und Tyron um den 6. August.

Unsere Welpen sind da!

Am 07.08.2012 ist unsere Delaya stolze sowie äußerst liebevolle Mama von 3

vitalen Hündinnen und einem prachtvollen Rüden geworden.
Dem charmanten
Papa
Tyron vom Welland
senden Delaya, die Welpis und natürlich auch alle

anderen Vier- und Zweibeiner vom Herzwinkel liebe Grüße.

09.08.2012 – Nach dem “Guten Morgen- Kaffee”

11.08.2012 – Fototermin in der Welpenstube:

Da kann ich etwas ausruhen! Oder eher doch nicht?

Nur keinen Stress Leute!!!

Na also, geht doch:

Nun reicht es!

Tschüss bis Ende nächster Woche……..
21.08.2012

Hier sind wir wieder, wir kleinen Löwen vom Herzwinkel!

Heute ist nicht irgendein Tag, wie ihr natürlich wisst.

Heute ist unser “2 – Wochen – Geburtstag” !!

Nachdem am Vormittag alle zwei- und vierbeinigen Rudelmitglieder gratuliert

hatten, dachten wir uns, ………….. solch ein Tag erfordert etwas Besonderes.

Kurz entschlossen ging es in unseren “Transporter” und ab nach draußen.

Dort angelangt, einzeln hin zum Jeep, der für die Safari bereitstand.

Genug Sonne, genug Steine, wenig Wind, viele neue Gerüche und Gefühle.

War das anstrengend, so ganz allein unterwegs!

Hündin -grau:

     

Rüde -blau:

     

Hündin -orange:

     

Hündin -rot:

     

Wo sind die anderen???? …………… Endlich wieder zusammen!!!!

     

Im Süden viel Sonne und Grasland; im Norden nur Steine, Steine, Steine;

im Osten und Westen Sand, Staub und einzelne Bäume.

Wo ist hier die Wasserstelle?

Aah, da ist wenigstens erst einmal unser Transporter.

Nichts wie hin und rein!

     

Reicht nicht! Wir brauchen eine Versorgungsstelle – eine Lodge!

…………………………………….

Endlich gefunden – unsere Mama, mit allem, was wir brauchen:

     

Nun sind wir aber müde und reisen wieder zurück in unsere Welpenstube,

wo wir erst einmal schlafen werden.

Mal sehen, was wir nächste Woche erleben. Wir berichten darüber – versprochen.

HALT – noch nicht wegschalten!

Ganz liebe Grüße nach Rudolstadt


Hallo an alle Leo -Freunde und Besucher unserer Home Page!

29.08.2012

Ein Tag voller Sonne, angereichert mit Neugier und Bewegungsfreude.

Einen Tag nach unserem 3- Wochen- Geburtstag- begaben wir uns nach

Absprache mit unseren Zweibeinern, die für die Organisation, den Transport,

die Eintrittsgelder sowie das Foto-Team verantwortlich sind, auf eine weitere

Entdeckungsreise.Diesmal beschlossen wir das Spielzeugland für kleine Löwen,

Bären,……. zu besuchen.

Damit wir uns nicht fürchten mussten, schickten wir erst unsere Mama voran:

 

Als sie sich ganz ruhig niederließ, machten auch wir uns auf den Weg:

 

… Der Schmuse-Bär:

 

“Ich bin ein kleiner Bär

und tapse so daher.

Ich trödel und trottel,

ich zuckel und zottel -

ganz ohne Sorgen

verleb ich den Morgen.” …

In diesem Sinne:

 

Zwischendurch suchten wir zum Kräfte sammeln natürlich auch einen Imbiss auf!

 

Sicher ist es aufgefallen, dass wir uns schon recht agil bewegen.

Manchmal wackelt der Untergrund zwar noch etwas und auch das Orientierungsvermögen

braucht weitere Schulung – aber wir meinen schon, dass wir uns mächtig ins Zeug legen.

 


“Kam ein kleiner Teddybär

aus dem Spielzeuglande her

und sein Fell war kuschelweich,

alle Kinder riefen gleich:…”

…. Boma,
…. Bunmi,
…. Bahita,
…. Baina

Nun wisst ihr auch unsere Namen, an die sich selbstredend ….“Löwe vom Herzwinkel” anschließt.

Tschüs – bis zur nächsten Woche!!!!

 


…………………………

07.09.2012

Neue Form, verspielt und wild.

Die Wolken mal’n ein Bild.

Der Wind pfeift dazu sein Lied,

in dem sich jeder Wunsch erfüllt.

 

Peter Pan und Captain Hook mit siebzehn Feuerdrachen,

alles kannst du sehen, wenn du willst.

Donnervögel, Urgeschrei, Engel, die laut lachen,

alles kannst du hören, wenn du willst.

Du kannst flippen, flitzen, fliegen und das größte Pferd kriegen.

Komm mit

Komm mit mir ins Abenteuerland

(PUR)


Staunen

Entdecken

Klettern

Erleben

Toben- “Da wollen wir hin!!!!”

 


…………………

Seid ihr nicht auch der Meinung:

 

закладка соль красноярск ….. Alles, das ist möglich in dir drin, in deinem Land,

Trau dich nur zu spinnen, es liegt in deiner (Hand) Pfote.

Tschüs, bis zur nächsten Woche sagen
watch
Boma,
Bunmi,
Bahita,
Baina

und natürlich Mama Delaya



Hausbesetzung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Eine http://leejosspaper.com/life/kupit-narkotik-lsd.html Hausbesetzung ist die Inbesitznahme eines fremden, leerstehenden

Gebäudes und seine Verwendung als Wohnraum oder закладки спайсов форум Veranstaltungsraum.

In den meisten Fällen erfolgt sie gegen den Willen des Eigentümers.

Es gibt auch Fälle spice купить geduldeter Hausbesetzung, vor allem wenn ……….

……. entledigen sich die Kommunen auf diese Weise temporär des Problems

lokal erhöhter Jugend- Obdachlosigkeit.


04. 09.2012 – Neueste Nachrichten in der Region:

Hausbesetzung in Menteroda – Pöthener Straße 29

 

Sicher ist es allen Lesern dieser News bekannt:

 

• 04. September 2012 – 4-Wochen-Geburtstag von uns B’s

• Hausbesetzung ist gewollt, da wir von Tag zu Tag sicherer, mutiger, neugieriger und
selbstständiger werden!

• Sonnenschein und lauer Wind im September/Oktober ausgenutzt werden müssen, bevor es dann doch
langsam ungemütlich werden kann

• Liegen, Dösen, Spielen, ………… und in den Himmel schauen:

follow site 15.09.2012

Wieder ist eine Woche vorbei, über die wir “B’s” euch hier gern berichten möchten.

Da unsere Mama die Meinung vertritt, dass eine frühe Prägung für einen erfolgreichen

Abschluss der Welpenschule sehr wichtig ist, besuchen wir seit unserem 5- Wochen- Geburtstag

täglich den Welpenkindergarten.

Dort werden wir angeleitet im:

follow site individuellen, Partner- sowie im Gruppen- Spiel

 

follow link Planen erfolgversprechender Überraschung

 

http://ilandmobile.com/pab/kak-kupit-oruzhie-cherez-tor.html Bedienen akustischer und optischer Lernmittel

 

http://bam-tietheknot.com/pab/sk-kupit-v-omske.html in versierter Ballarbeit

 

http://www.sosh41.ru/life/gde-kupit-v-balashihe-bez-retsepta-tramal-ili-tramadol.html sowie im freundlichen und zutraulichen Begrüßen zwei- und vierbeiniger Besucher

 

Aber auch где купить кристаллы в москве “Hauswirtschaftslehre” ist Inhalt unserer Prägung.

In dieser Woche war zum Beispiel die Unterweisung in:

Körperhygiene

 

sowie in der

Ausnutzung aller Fressreserven- und sind sie auch noch im Kochtopf versteckt!

 

Nun wissen wir, Grießbrei macht nicht nur satt, sondern auch schön!
Mal sehen, wo es nächste Woche hingeht. Wir melden uns!
Bis dahin üben wir täglich fleißig weiter und vernachlässigen auch nicht den Schönheitsschlaf.

21. 09.2012

Hier sind wir wieder, wir nicht mehr ganz so kleinen B- Löwen vom Herzwinkel.

Geblieben ist:

• Immer noch pünktlich in den Kindergarten

• Behütet durch Iwo, der alles im Blick hat und Besonderheiten anmeldet

• Bemuttert vom Mama Delaya und Tante Davina

• Angestiftet zur Waghalsigkeit von Akin, der immer vorbeikommt

• Beäugt von Rose und Aisha, die aber doch eher ihre Ruhe vorziehen

• Analysiert von Herrchen und Frauchen, die sich für uns immer Neues ausdenken,
um uns zu fordern

Nun sind wir 6 Wochen jung und kommen dem “Ernst” des Lebens näher.

Damit dieser Ernst unser bester Freund wird, heißt es rundum fit zu sein – meinen sie.


Das richtige Training ist das A und O für die Fitness!!!

Das auf uns abgestimmte Programm sah in der letzten Woche wie folgt aus:

Muskelaufbautraining:

 


Laufen im Bällebad Sandburgen bauen


Koordinationsübung:

 


Rennen – Anhalten (oder auch nicht), Springen oder besser ………

doch drunter durch


Geschicklichkeits- und Konzentrationstraining:

 


Die Ringe müssen doch abgehen! Gehören die Keulen da hinein

oder ziehen wir sie lieber raus?

 

Nur nicht daneben treten!

Gleichgewichtstraining:

 


Was ist denn mit der Welt los? Ich glaub, ich brauch ‘ne Tüte….. !

Gang- und Laufschulung:

Wo will denn unsere Mama mit uns hin?

 

Jetzt wissen wir auch, warum die Großen immer so lange brauchen,

bis sie bei uns sind. Ihr Spielplatz ist viel größer.

 

Denkst du daran, dass unsere Beine viel kürzer sind?!

 

Zum richtigen Training gehören unbedingt Pausen. In den Erholungsphasen

bauen sich nämlich Muskeln auf.

In diesem Sinne-

 

Seid lieb gegrüßt vom Herzwinkel!
02. 10.2012

*** 8- Wochen- Geburtstag ***

Die Welt

Es gibt Augenblicke in unserem Leben,

in denen Zeit und Raum tiefer werden

und das Gefühl des Daseins

sich unendlich ausdehnt.

Charles-Pierre Baudelaire

Unsere Freude am Dasein unsere Intensität beim Spiel sind für

alle um uns herum pure Glückssterne, die wir ihnen immer wieder gern schenken:

 

Freunde, Familie und Heimat finden – hier baut sich etwas auf:

 

Neue Wege

Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis.

Aber wenn wir den Mut haben loszugehen,

dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg

über unsere Ängste, unsere Zweifel und Bedenken.

Jochen Maris

Also auf!!!

“Leinenführigkeit” einzeln und in der Gruppe

 

Aber auch so:

 

Keine Angst, nichts Schlimmes! Wir fahren zum Impfen.

 

Wie ihr seht, verstehen wir uns mit unserer Tierärztin sehr gut.

Sie ist immer gut drauf. Wir können ihr alles erzählen, können

kuscheln, bekommen für Tapferkeit eine Belohnung und sind uns sicher,

dass alle der Tierarztpraxis Sellmann wissen, was uns gut tut.

Sie haben immer Zeit für uns Löwen vom Herzwinkel. Dafür Danke!!!

Eigentlich hatten sich alle schon verabschiedet. Wir fanden es aber

gemütlich, wollten noch zuhören und beratschlagen, wann wir

wieder herfahren. Hat geklappt, sie redeten noch etwas.

 


Ehrliche, herzliche

Begeisterung

ist einer

der wirksamsten

Erfolgsfaktoren.

Dale Carnegie


Wir, unsere Mama, unser Rudel und unsere zweibeinigen Eltern sind

voneinander begeistert, was uns auch jeder anmerkt.

Es ist uns aber auch wichtig, alle anderen von uns zu überzeugen.

So stellten wir uns am Sonntag unserer ersten Prüfung- der Wurfabnahme.

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, steigerte sich unsere Aufmerksamkeit und Mitarbeit.

Aus der Ruhe ließen wir uns aber nicht bringen, was unser Zuchtwart wohlwollend registrierte.

 

• Maske – dunkel

• Augen – dunkel

• Knochenstärke – stark

• Sehr schöner Wurf mit schönen dunklen Pigmenten und Nasenschwämmen

• Typisches Leonberger Wesen

• Schöner Leonberger Wurf mit freundlichem Wesen und sehr schönen Anlagen

Das war ein voller Erfolg!

Nun freuen wir uns auf die Dinge die in der nächsten Woche passieren.

Wir melden uns.

Bis dahin liebe Grüße an alle, die wir kennen und noch kennen lernen werden.

* Sonntag, 14.10.2012

Augenblick

In dem Augenblick, in dem wir einer Sache

unsere volle Aufmerksamkeit schenken

- und sei es nur ein Grashalm-,

wird sie zu einer einzigartigen, wunderbaren

und großartigen Welt.

Henry Miller

03.10. bis 12.10.2012

Hallo, hier sind wir wieder – die Löwen vom Herzwinkel.

Nicht wundern, dass wir uns jetzt erst melden.

Wir haben einen auf einer Postkarte gefundenen Leitsatz ausprobiert:

Man sollte nie verlernen,

auf sich und seine Umwelt

neugierig zu sein.

 

Dabei unterstützt wurden wir von unseren Großen,

von Leo- interessierten, – begeisterten
Zwei- und Vierbeinern.

 

Auch Amael “Löwe vom Herzwinkel” ist zu uns gekommen.

Amael und Akin zeigten uns kleine Tricks, die man beim Anschleichen,

Rennen und Spielen beachten sollte.

 

Ein toller Kumpel!!!
03.11.2012

Drei Wochen sind vergangen, seid wir euch da draußen zum letzten mal

über uns “B-Löwen” vom Herzwinkel berichtet haben.

Es gab schöne, freudige, spannende, aufregende aber auch nachdenkliche

Begebenheiten in dieser Zeit.

Wir wollen versuchen, der Reihe nach zu berichten:

Zuerst einmal standen verschieden Autofahrten auf dem Programm. Diesmal

blieb unsere Mama aber zu Hause. Sie wollte wissen, ob wir diese Schaukelei

auch ohne mütterliches Vorbild meistern und in den in den absichtlich eingelegten

Pausen die notwendige Geduld aufbringen. Wir haben es geschafft!!!

Dann kam der 19.10.2012 – Wir bekamen bekannten lieben Besuch.

Allerdings war da etwas, was uns nachdenklich stimmte!

Nach dem Begrüßen und Knuddeln waren die Zweibeiner anders

als an den vorangegangenen Nachmittagen.

Sachen wurden ins Auto gebracht, ein Halsband anprobiert, eine Leine

war auch dabei, die Kamera war startklar und Wünsche wurden ausgesprochen????

 

Jetzt war es klar!

Unser Boma (“Bow”) ist ausgezogen. Er war der Meinung, ein Junge sollte bei solch

einem wichtigen Schritt den Anfang machen, weil Mädchen ja immer etwas länger brauchen.

Außerdem hat uns Mama dann erzählt, dass er den Termin auch deshalb so gewählt hat,

weil seine neue Familie mit ihm zusammen Ferien machen wollte. Eine kluge Entscheidung

von unserem Bruder.

Allerdings war es für uns hier nicht ganz so einfach. Besonders unsere Kleine suchte noch

einige Zeit ihren Beschützer, Spiel- und Schlafkumpel.

Wir freuen uns aber, dass es Bow in seinem neuen Zuhause sehr gefällt und seine Familie

ganz stolz auf ihn ist. (Die Bilder zeigen wir euch später, die hat nämlich unser Papierkorb

ungewollter Weise verschlungen.)

Auch wir sind nunmehr umgezogen.

Wir haben den Kindergarten abgeschlossen, er wurde abgebaut.

Nun sind wir in der Vorschule, oder aber im Praktikum, sprich on Tour.

Die Großen sind bei oder neben uns und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Wie ihr seht, dürfen wir jetzt auch schon länger draußen bleiben,

müssen nicht schon beim Dunkelwerden rein.

Abends tauschen wir dann unsere Eindrücke aus, erzählen von unseren

Vorhaben, Ideen und Wünschen.

Bunmi, unsere kleine furchtlose und quirlige Entdeckerin,

hat da etwas Besonderes gefunden, was sie gern für sich

allein verwirklichen würde:

Freundschaft

Ich wünsche Dir,

dass Du einen Menschen hast,

bei dem Du Geborgenheit findest.

Ich wünsche Dir,

dass du einmal am Tag

einen Augenblick voller Freude bist.

Ich wünsche Dir,

dass Du ein paar Menschen

mit Deiner Freundschaft

glücklich machst.

Phil Bosmans

 

 

Bunmi Löwe vom Herzwinkel -

Erstgeborene des B- Wurfes, LPN 1 – N/N – frei,

immer gut drauf, neugierig und voller Liebe für alles um sich herum

würde sich gern in eine aktive Familie eingliedern, sie glücklich machen

und selbst glücklich und geborgen sein, weil sie als ein “Mein Geschenk”

überall dabei sein darf.

 

 

Schauen wir, ob sie diesen Weg einschlagen wird,

ist sie doch ganz sehr davon überzeugt ,

dass man Wege gehen sollte, die noch niemand ging,

um Spuren hinterlassen zu können.

 

Am 11.11. eröffneten wir nicht etwa die 5. Jahreszeit. Nein, wir machten uns auf den Weg zu

unserem Bruder nach Rudolstadt. Das Wetter war an diesem Tag so überhaupt nicht passend

für unser Vorhaben, aber es gab kein anderes.

Ehrlich gesagt, zogen auch nur die Zweibeiner die Hälse ein.

 

Ihr seid sicher auch wie wir der Meinung, dass unser Bruder einen super Auslauf direkt hinter

seinem Haus hat, auf dem er täglich tolle Freunde trifft. Wir wollen uns im Winter wieder

treffen,um im Schnee der Hänge und Wiesen zu toben. Sicher sind dann alle wieder mit dabei.

Am Nachmittag des 19.11. klingelte hier das Telefon und ab da kam ein Stein, nein eher eine

Entscheidung, ins Rollen. Wir bekamen noch am späten Nachmittag Besuch, der uns genau

beobachtete und mit uns schmuste. Kurz darauf verabschiedeten sich die Zweibeiner wieder

und sagten zu uns, dass wir Welpis morgen an einem Schwanenteich spazieren gehen würden.

Leider verrieten sie uns noch nicht, wer denn alles mitkommt.

Seht selbst, was uns dort erwartete:

 

Alles war spannend und geheimnisvoll und sollte, laut dem Getuschel unserer Zweibeiner,

noch eine wichtige Entscheidung zur Folge haben.

Donnerstag, der 22.11. -
etwas ganz Besonderes geschah – Ein Geschenk machte sich auf die Reise, jemanden ganz

besonders glücklich zu machen!!!

Unsere Bunmi begab sich auf ihren bereits angekündigten neuen Weg und wurde ihrem

Namen “Mein Geschenk” in vollem Maße gerecht.

Wir wünschen ihr und ihrer neuen Freundin eine wundervolle gemeinsame Zeit!

Für immer Freunde

 

Mit dir zusammen sein

in Freude und im Leid.

Mit dir nie einsam sein.

Das Schönste was es gibt!

Für jeden
Spaß

zu haben,

viel Unsinn angestellt.

Wie immer unzertrennlich

die Nächte durchgemacht.

Für immer Freunde bleiben,

für immer da zu sein.

Zu lachen und zu weinen.

Ich sehne mich danach!

Hier seht ihr sie in den ersten Stunden im neuen Zuhause:

 

Ansonsten ist hier in unserer Großfamilie “Löwe vom Herzwinkel” alles o.k.!

Wir haben viel Spaß und Abwechslung, machen unseren Leuten und den Großen täglich viel

Freude und sind gespannt, was noch so alles passiert.

Wir werden darüber berichten!

<br

24.11.2012

Schon wieder sind 3 Wochen vergangen!

Uns “B-Löwen” geht es gut und wir erobern die Welt- angefangen mit unserem Thüringen.

Die Ereignisse waren vielfältig, manchmal gründlich vorbereitet aber auch plötzlich und

völlig überraschend.

Zuerst einmal die angekündigten Bilder von dem neuen Zuhause von “Bow”:

 

05.12.2012




Nicht böse sein dort draußen. Wir hatten leider technische und organisatorische Querschläger, die uns nunmehr

in der Zeit etwas zurückgesetzt haben.
Ihr könnt es glauben, es lag nicht an uns kleinen Löwen. Wir haben alles im Griff, wenn auch

nicht mehr nur am Herzwinkel.

Fangen wir deshalb gleich mit dem Bericht an.

30. November 2012

• 335. Tag des Jahres

• Noch 31 Tage bis zum Jahresende

Das Telefon klingelte in der vergangenen Woche recht häufig. Während der Gespräche hatten

unsere Leute auch gleich immer dieses komische Ding mit Zahlen und Notizen

in der Hand. Ich glaube , sie nennen es Kalender.

Am Freitag, 30.11.2012, lag dann wieder so etwas Spannendes in der Luft.

Frisch gekämmt und immer wieder liebevoll geknuddelt lagen Bahita und ich in der

winterlichen Sonne auf unserem Balkon, als dieses Sprechding sich wieder meldete.

Anschließend hieß es, ihr könnt ruhig noch etwas spielen.

Dann aber fuhr ein Auto vor und wir bekamen Besuch. Wir wurden betrachtet, gestreichelt,

zum Spielen aufgefordert und wieder beguckt. Anschließend saßen alle am Tisch und

blätterten in Unterlagen.

Zum Schluss ging diese komische Packerei wie auch schon bei Boma-”Bow” und Bunmi-

“Bonni” los. Wir, Bahita und Baina, legten uns dann doch sicherheitshalber in unsere “Höhle”

und warteten ab.

Es kam, was kommen musste!

Halsband, Leine, vorerst letztes Drücken, Knutschen und plötzlich ganz nasse Tropfen bei

unseren Zieheltern. Ehe ich so richtig zur Besinnung kam, saß meine Schwester im Auto und

fuhr weg. Ich sag euch aber, ich habe gesehen, dass sie genau so ungläubig aus den Augen

geschaut hat wie ich.

Inzwischen weiß ich, dass sie gut in ihrem neuen Zuhause angekommen ist. Aus dem

Sprechding war zu hören, dass sie schon sehr interessiert am Erkunden ist, sich dem neuen

Rudel ansprechend vorgestellt hat und allen Freude bereitet. Sie wird von den Kindern

liebevoll “Bea” genannt.




Leider kann ich euch aber noch keine Fotos zeigen, denn die stecken irgendwo fest.

Vielleicht ist sie aber auch noch so neugierig, dass sie alle Bilder verwackelt?

Allein, allein (Nephew Remix) Songtext Übersetzung:

 

Ist das Leben ein Universum

Ein Herz allein

Indem jeder den Anderen kennen muss

Nur ein Herz allein

Es wird eine bessere Zeit kommen

Ein Herz allein

Zum feiern der Einsamkeit

Wir sind allein

Allein allein, allein allein

Allein allein, allein allein

Wir schauen in Gesichter

Warten auf ein Zeichen

Wir sind allein

Allein allein, allein allein …………………

 

Nein! Ich bin nicht allein!!!!!!!

Ich habe gaaaaaanz viele und liebe große Leos an meiner Seite, die mich

beschützen, erziehen, mit mir spielen und mich ganz schlimm lieb haben.

Meine Mama – Delaya:

 

“Tante” Davina und “Oma” Aisha

 

“Tante” Rose mit Akin (dem ich jetzt das “Nesthäkchen” abgenommen habe)

Die waren gerade unterwegs – Bilder später

 

………. und meinen tollen Freund und Beschützer Iwo:

 

Hier nun die Auflösung:

Bahita wohnt jetzt in Ennepetal und hier geblieben bin ich:

Baina Löwe vom Herzwinkel

 

Ich glaube, es wird hier ziemlich spannend und werde versuchen, immer das Neueste zu

berichten!

Bis dann denn!

(C) 2013 technische Umsetzung der Webseite: Computerstudio Esser - modernes Webdesign zu günstigen Preisen